Elsass - Allgemeines

Artikel vom 14.05.2009

Elsass - Allgemeines

Am Vorabend der Foire du Livre

Am Freitag, 15. Mai 2009, 18 Uhr, wird in Basels Nachbarstadt Saint Louis die 26. Buchmesse eröffnet

Von Jürg-Peter Lienhard



Einer der Gründe, warum die Basler Buchmesse nicht über die Runden kam, waren die hohen Quadratmeterpreise für die Luxusstände. Saint-Louis zeigt, wie man es bescheiderner machen kann - und darum schon seit 26 Jahren… Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009


Noch herrschte am Vorabend der «Foire du Livre» am Donnerstag, 14. Mai 2009, auf fast allen Tischen der Buchmesse gähnende Leere. Einzig Colonel Michel Buecher aus Pfirt und sein Adjutant-chef Roland Fontaine hatten bereits ihren Stand in der Abteilung «Eigenverlage» fertig dekoriert: «Le Devoir de Mémoire» - die Pflicht zur Erinnerung - heisst Buechers Buch über die Befreiung des Sundgaus im Zweiten Weltkrieg, das einige brisante Informationen über die Mitwirkung des Schweizer Generals Henri Gusian enthält.



Vétérinaire-Colonel Michel Buecher (rechts) und Adjutant-chef Roland Fontaine dekorieren ihren Stand für das Buch «Le Devoir du Mémoire». Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009

Mehr...

Artikel vom 10.05.2009

Elsass - Allgemeines

Mit Fotoreportage am Schluss

Erinnern heisst Frieden sichern!

Am «Armistice 1945» hat Waldighofen am Freitag, 8. Mai 2009, dem Kriegsende und der Befreiung des Sundgaus gedacht und die erneuerte Brücke an der Strasse des 19. November in «Jean-de-Loisy-Brücke» getauft

Von Jürg-Peter Lienhard



Es war an der Zeit, dass die bisher namenlose Ill-Brücke in Waldighofen einen Namen erhielt - nicht irgendeinen, sondern denjenigen des ersten Befreiers des Sundgaus von den Deutschen: Lieutenant Jean de Loisy. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009


Der Sundgau ist am 19. November 1944 von der Schreckensherrschaft der Deutschen innert nur vier Stunden befreit worden. An der Spitze des Panzerpelotons der 1. Französischen Armee fuhr Lieutenant Jean Carrelet de Loisy. Sein für die überrumpelten Deutschen derart rasches Vordringen verhinderte, dass sie die von ihnen gebaute Notbrücke für die von den Franzosen 1940 gesprengte Brücke über die Ill ebenfalls zerstören konnten. Die Notbrücke war von der deutschen Genie aus dicken Baumstämmen errichtet worden und für maximal acht Tonnen berechnet. De Loisy’s Sherman-Panzer jedoch wogen 32 Tonnen. Nach de Loisy’s Avantgarde folgten rund 1000 Panzer und schwere Transportfahrzeuge der 1. Armee, die die Brücke unversehrt überquerten…



Das Durchschneiden des Trikolorebandes des «Pont Lieutenant Jean de Loisy»: Der Anlass war deren Renovation und die Erneuerung der Strasse des 19. Novembers. Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009

Mehr...

Artikel vom 08.05.2009

Elsass - Allgemeines

Durmenach beispielhaft

Am Vorabend des 8. Mai 2009 - dem 64. französischen Gedenktag für das Kriegsende 1945 - hat das Sundgauer Dorf einen folgeträchtigen Beschluss getätigt, der einzigartig für das Elsass und wahrscheinlich für ganz Frankreich ist

Von Jürg-Peter Lienhard



Durmenach ist nur eine kleine Gemeinde im Sundgau, aber hat einen Gemeinderat mit Geschichtsbewusstsein und Sinn dafür, was man aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen kann. Von rechts: Maire Dominique Springinsfeld und Colonel Michel Buecher (am Mikrophon). Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009


«Shoa» heisst Ausrottung. Im Sundgauer Dorf Durmenach mit dem ehemals grössten Anteil an jüdischer Bevölkerung gibt es keinen einzigen Juden mehr. Die einstmals blühende Judengemeinde wurde schon nach dem Pogrom von 1848, dem sogenannten Judenrumpel, dezimiert, und schliesslich im Zweiten Weltkrieg von den Nazis vollständig ausgerottet; die Synagoge und die Schule zerstört. 64 Jahre nach Kriegsende, am Vorabend der allenorten in Frankreich abgehaltenen Feierlichkeiten, am Donnerstag, 7. Mai 2009, hielt der gegenwärtige Gemeinderat in Durmenach eine gut besuchte und öffentliche ausserordentlichen Gemeinderatssitzung ab. Einziges Traktandum: Die Erinnerungsarbeit.

Mehr...

Artikel vom 04.01.2009

Elsass - Allgemeines

Grosse Gaza-Demo in Mulhouse

Rund 3000 Personen, der Grossteil Muselmanen aus Nordafrika und der Türkei, haben gegen die israelische Intervention in der palästinensischen Exklave teilgenommen

Von Pierre Dolivet



Zumeist nicht-muslimische Jugendliche, teils vermummt, waren die lautstarksten unter den Demonstranten, die durchwegs friedlich, aber beeindruckend ernst manifestierten. Alle Fotos: Pierre Dolivet, Mulhouse © 2009


Zur Kundgebung aufgerufen haben 19 Organisationen und Sektionen französischer muselmanischer Körperschaften Mülhausens sowie linker und grüner Lokal-Organisationen. Gleichwohl zeigte das Bild der Demonstranten muselmanische Kopfbedeckungen in der Überzahl. Mülhausen hat den grössten Anteil muselmanischer Angehöriger in der Bevölkerung unter den elsässischen Städten.



Dem Demonstrations-Aufgebot der ganz linken Gruppierungen folgte eine bemerkenswert zahlreiche muselmanische Bevölkerungsgruppe.

Mehr...

Artikel vom 24.11.2008

Elsass - Allgemeines

Traduction en français en PDF à la fin de cet article

«Bienvenue aux Saint-Cyriens!»

«Er hat sich für die Freiheit Europas geopfert»: Jean de Loisy’s Opfertod am 23. November 1944 in Mulhouse ist nach 64 Jahren immer noch denkwürdig

Von Jürg-Peter Lienhard



Die Saint-Cyriens vor dem frisch restaurierten Gedenk- und Gefallenenmal «Jean de Loisy» in Rosenau, wo der Saint-Cyrien-Offizier mit seinem Panzer als erster der Befreiungsarmee an den Rhein gelangte. Alle Fotos (mit Ausnahme der historischen Schwarzweiss-Bilder): J.-P. Lienhard, Basel © 2008


Die 194. Klasse 2007–2009 der Militärakademie Saint-Cyr Coëtquidan, Frankreichs Elite-Offiziersschule, hat als Namen ihres Jahrgangs «Jean de Loisy» gewählt und hat am Wochenende vom 22./23. November 2008 im Sundgau und in Mulhouse mit spektakulären Paraden in traditioneller Garde-Uniform dem Opfer des Panzer-Lieutenants Jean de Loisy und den Ermordeten und Gefallenen unter dem Nazi-Regime im Elsass gedacht.



Kranzniederlegung mit elsässischen und Rosenauer Behörden sowie den Hauptleuten der Promotions-Klasse «Jean de Loisy». Foto J.-P. Lienhard, Basel © 2008

• Mit grosser Fotoreportage am Schluss.

• Pour décharger la traduction en français (illustrée) veuillez décharger la version en PDF - voir lien à la fin de cet article.

Mehr...

Artikel vom 20.09.2008

Elsass - Allgemeines

Demo gegen Afghanistan-Engagement

Mit der Verlängerung des Einsatzes französischer Truppen gibt es Opposition, die sich auch in Mülhausen manifestiert

Von Pierre Dolivet



Demonstranten sammeln in Mulhouse auf der Place de la Réunion Unterschriften gegen die Verlängerung der französischen Intervention in Afghanistan. Fotos: Pierre Dolivet, Mulhouse © 2008


Die französische Regierung will am 22. Setptember 2008 der Nationalversammlung die Verlängerung der militärischen Intervention in Afghanistan seit 2001 beantragen. «Eine dramatische Situation», bezeichnen verschiedene Persönlichkeiten diesen Antrag und hatten am Samstag, 20. September 2008, zur Demonstration aufgerufen. So auch in Mülhausen unter Federführung der französischen kommunistischen Partei PCF.

Mehr...

Artikel vom 16.05.2008

Elsass - Allgemeines

Mit Video im Anhang

Adieu Paul Haeberlin!

Riesenandrang an der Abdankungsfeier von Paul Haeberlin am Donnerstag, 15. Mai 2008, in der Kirche Saint Matthieu in Colmar

Von Redaktion



Büste von Paul Haeberlin, angefertigt von Kurt Arentz. Foto (mit ausdrücklicher Genehmigung des Künstlers): z.V.G. Kurt Arentz, Köln © 2008)


Die Welt der Liebhaber der französischen Küche, das Elsass, Illhäusern, die Familie und Freunde sowie das Personal der Auberge de l‘Ill haben am Donnerstag, 15. Mai 2008, in einer bewegenden Feier in der protestantischen Kirche Saint-Matthieu in Colmar, Abschied von einem wunderbaren Menschen genommen: Paul Haeberlin. Zwar haben ihn seine Meriten um die elsässische Küche in der Welt der Gastronomie und der Kunst berühmt gemacht, aber seine herzliche und bescheidene Art stand stets über allen beruflichen Erfolgen und Lobgesängen seiner Küchenkunst! Er war in jeder Beziehung ein Mensch von Herz und Seele! Was zwar in jedem Nekrolog steht, aber bei Paul Haeberlin weit über jede Floskel hinausgeht: Es ist so!

Mehr...

Artikel vom 15.05.2008

Elsass - Allgemeines

Fotoreportage: Pierre Dolivet, Mulhouse © 2008

Lehrerstreik in Frankreich

Rund die Hälfte der französischen Lehrer verschiedenster Stufen und Beamte der öffentlichen Dienste streikten und demonstrierten am Donnerstag, 15. Mai 2008 - rund 1500 davon in Mulhouse

Von Pierre Dolivet



Schulmeister-Demo in Mülhausen unter den «Triumph-Bögen» der künstlerisch gestalteten Tramstationen beim Place de l'Europe (im Hintergrund der «Tour de l'Europe», wo einstmals Swissair das Drehrestaurant bewirtete). Alle Fotos: Pierre Dolivet, Mulhouse © 2008


Der Streik und die Demos im Elsass waren in Strasbourg, Colmar und Mulhouse angesetzt. Je nach Schulstufe folgten den Streik-Aufrufen der Gewerkschaften teils über 60 Prozent der Lehrer, hiess es in einem Communiqué der Schulmeister-Syndikate. Das Unterrichts-Ministerium hingegen sprach von etwas über 46 Prozent bei den unteren Stufen und von lediglich einem Viertel der Berufsschullehrer.

Mehr...

Artikel vom 05.05.2008

Elsass - Allgemeines

Adieu Lucie!

Mors porta vitae aeternae

Von Jürg-Peter Lienhard



Lucie Metzger † vor ihrem Haus an der Allschwilerstrasse in Hegenheim, 19. April 2007. Foto: J.-P. Lienhard, Basel @ 2008


Für einmal wussten es alle anderen vor mir, denn Lucie selbst konnte mich nicht mehr anrufen: Die Mutter eines Basler Polizisten war es, die mir am Sonntag, 4. Mai 2008, in Village-Neuf einen Ausschnitt aus dem «Baslerstab» zusteckte, womit anonyme Freunde sich von der sagenhaften Wirtin vom ehemaligen «Baslerstab» in Hegenheim verabschiedeten.

Mehr...

Artikel vom 01.05.2008

Elsass - Allgemeines

Friedliche 1.-Mai-Demo in Mulhouse

Die veranstaltenden Gewerkschaften sprechen von 1500 bis 2000 Teilnehmern

Von Pierre Dolivet



Mulhouse, 1. Mai 2008, 10 Uhr, Place de la Réunion: Vor dem Abmarsch zum 1.-Mai-Umzug, fotografiert von Pierre Dolivet, Mulhouse © 2008


Die Probleme, die am 1.-Mai-Umzug in Mülhausen aufs Tapet gebracht wurden, bestanden schon bevor Sarkozy das Staatspräsidium übernahm. Doch die 1.-Mai-Demonstranten sehen sowieso in Sakozys Politik nicht den richtigen Weg zu deren Lösung. Sie behaupteten gar, der Staatspräsident habe gegenwärtig nur noch bei weniger als einem Drittel der Wählerschaft Zustimmung. Ein ganzer Katalog von misslichen Zuständen wurde moniert:

Mehr...

1 2 3 4 5 6 7


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.